15.06.2021

BSN-Nachwuchstalente überzeugen

Ein deutscher Rekord in der Para Leichtathletik und ein Auftaktsieg bei der U22-EM im Rollstuhlbasketball

Die Nachwuchstalente des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen e.V. (BSN) haben in den letzten Tagen durch starke Leistungen überzeugt.

Beim Internationalen Sparkassenmeeting am vergangenen Wochenende in Osterode lieferten die Para Leichtathleten eindrucksvolle Leistungen ab. Paul Raub (Rukeli Trollmann) verbesserte seine 100-Meter-Bestzeit von 14,17 Sekunden auf 13,73 Sekunden und verpasste die Norm für den Bundeskader des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) lediglich um zwei Hundertstelsekunden. Auf seiner Spezialstrecke, den 400 Metern, lief er mit 61,96 Sekunden einen neuen Deutschen Rekord in seiner Startklasse T36, den er damit um starke vier Sekunden verbesserte.

Auch Lukas Schwechheimer (VfL Wolfsburg) lieferte über die 100 Meter ein tolles Rennen. Trotz leichter muskulärer Probleme blieb er mit 12,87 Sekunden nur wenige Hundertstel über seiner persönlichen Bestzeit.

„Eine gelungene Generalprobe für die Landesmeisterschaften am nächsten Wochenende in Göttingen“, freute sich auch BSN-Landestrainerin Catherine Bader. Dort werden in einer gemeinsamen Veranstaltung des BSN und des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes (NLV) etwa zehn Para Leichtathlet*innen an den Start gehen.

Genauso gelungen war der Auftakt der Rollstuhlbasketballer. Mit Alexander Budde (Kapitän), Luis Conrad, Tobias Hell und Sören Seebold (alle Hannover United/Team BEB) wurden gleich vier Niedersachsen für die U22-Europameisterschaft in Lignano Sabbiadoro (Italien) nominiert. Beim gestrigen Turnierauftakt setzte sich das deutsche Team souverän gegen Polen mit 63:41 durch. Am Mittwoch um 18.00 Uhr steht das nächste Gruppenspiel gegen Spanien an.

Das von Martin Kluck und Uwe Rosner betreute Quartett hat sich am Bundesstützpunkt in Hannover auf die U22-EM vorbereitet. „Insgesamt verfügt die deutsche Auswahl über einen sehr ausgeglichenen Kader. Die Spanier sind einer der Turnierfavoriten, aber ich glaube, dass unsere Jungs das Spiel lange offen halten können und vielleicht reicht es am Ende sogar, um die Spanier zu schlagen und als Gruppenerster ins Halbfinale einzuziehen“, so Kluck.

Die Youngster Alexander Budde und Tobias Hell spielen zudem noch im erweiterten 15er-Kader der A-Nationalmannschaft der Herren eine Rolle. Hier wird sich Bundestrainer Nicolai Zeltinger Ende Juni entscheiden, welche zwölf Spieler er für die Paralympischen Spiele in Tokio nominiert.

Die U22-EM wird noch bis zum 18. Juni ausgetragen.