22.10.2019

Para-Sportschießen-Weltmeisterschaft

Medaillen und Quotenplatz für Tokio 2020

Vom 10. bis 20. Oktober fand im australischen Sydney die Para-Sportschießen-Weltmeisterschaft statt. Mit Elke Seeliger (SV Etzhorn/Team BEB) und Tim Focken (SV Etzhorn) kehren zwei niedersächsische Athlet*innen mit zwei Medaillen und einem weiteren Quotenplatz für Deutschland zurück.

Bereits zum WM-Auftakt jubelte Seeliger im Teamwettbewerb über Silber. Lediglich die Mannschaft aus China war an dem Tag einen Hauch besser aufgelegt. Zum Ende des Wettkampfs erkämpfte sich das Team um die niedersächsische Athletin Seeliger Bronze. Die Ukraine und China sicherten sich die Gold- bzw. Silbermedaille. „Mit den Medaillengewinnen in der Mannschaft hat Elke Seeliger maßgeblich zu den Erfolgen der deutschen Mannschaft beigetragten. Und auch Tim Focken hat eine starke Leistung abgeliefert, auch wenn es am Ende nicht zur Medaille gereicht hat“, so Karl Finke, Präsident des Behidnerten-Sportverbands Niedersachsen e.V. (BSN).

Denn Tim Focken verpasste nur ganz knapp die Bronzemedaille. Im deutschen Lager gab es dennoch großen Jubel – holte Focken doch mit seinem vierten Platz einen weiteren Quotenplatz im Liegendschießen für die Paralympischen Spiele 2020 in Tokio.

„Dass gleich zwei niedersächsische Athlet*innen Teil der sechsköpfigen Nationalmannschaft sind zeigt auch, dass die Arbeit im SV Etzhorn, einem unserer Partnervereine des Leistungssports, Früchte trägt“, freut sich Finke.