Bewegung für Artikel 30

Bewegung für Artikel 30

Aktion Mensch fördert für drei Jahre eine Projektstelle im Behinderten-Sportverband Niedersachsen e.V. zum Thema Inklusion.

Ziel des Projekts „Bewegung für Artikel 30“  ist, gemeinsam mit den Sportfachverbänden in Niedersachsen dafür zu sorgen, dass mehr Menschen mit Behinderung in die Sportvereine kommen.

Folgende Maßnahmen sind dafür vorgesehen:

  • Kontaktaufnahme zu den potentiellen Partnern im Bereich der Sportfachverbände und Behinderten-Selbsthilfeorganisationen,

  • Vermittlung der Projektidee an die potentiellen Partner,

  • Sensibilisierung der Funktionsträgerinnen und -träger,

  • Sichtung und Veränderung von Regelwerken für den Spielbetrieb, um gemeinsam mit gewonnenen Partnern Bedingungen zu schaffen, die Sportangebote für Sportlerinnen und Sport­ler mit Behinderungen zu verbessern,

  • Gemeinsame Maßnahmen für Übungsleiterinnen und -leiter und

  • Planung und Durchführung von projektbezogenen Veranstaltungen und Maßnahmen.

Mit mehreren Sportfachverbänden in Niedersachsen gibt es bereits Kooperationsvereinbarungen im Themenfeld Inklusion.

Dazu zählen der Schützenbund Niedersachsen (SBN), der Tauchsport Landesverband Niedersachsen (TLN), der Niedersächische Basketballverband (NBV) und der Niedersächsische Leichtathletik-Verband (NLV).

Durch die neue Projektstelle ist es jetzt möglich, die Vereinbarungen zu überprüfen und fortzuschreiben und so die Zusammenarbeit zu intensivieren.

Mit diversen weiteren Fachverbänden wurde Kontakt aufgenommen. Zahlreiche Maßnahmen sind in Planung