30.01.2017

„Mit Schwung und Gold ins neue Jahr“

Ehre, wem Ehre gebührt. Der Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN) hat in Kooperation mit seinem Partner, dem „Forum Artikel 30“, seine erfolgreichen Paralympics-Teilnehmer geehrt. Unter dem Motto „Mit Gold und Schwung ins neue Jahr“ wurden im Kleinen Sendesaal des NDR am Maschsee in Hannover die herausragenden Leistungen der sechs niedersächsischen Athletinnen und Athleten bei den Spielen in Rio de Janeiro gewürdigt. BSN-Präsident Karl Finke betonte in seiner Begrüßung, dass die Sportlerinnen und Sportler die niedersächsischen Farben in Rio würdig vertreten hätten. Staatssekretär Stephan Manke pflichtete Finke bei und unterstrich die Vorbildfunktion der Hochleistungssportler. „Spitzensportler sind Vorbilder für uns alle, ganz egal ob mit oder ohne Behinderung“, so Manke. Dass die niedersächsischen Spitzensportler nach ihrem Erfolg von Rio noch lange nicht „satt“ sind, unterstrich stellvertretend der Gold- und Bronzemedaillen-Gewinner im Handbike, Vico Merklein. Er sei bereits wieder in der Vorbereitung auf kommende Events, und auch in drei Jahren in Tokio wolle er noch einmal angreifen. „Das geht allerdings nur, wenn der BSN, der Landessportbund und die zahlreichen Sponsoren mich weiter so unterstützen“. Der LSB werde weiter an der Seite des BSN stehen, betonte der Vorstandsvorsitzendes LandesSportBundes Niedersachsen, Reinhard Rawe. „Allerdings braucht der niedersächsische Spitzensport, sowohl im paralympischen als auch im olympischen Bereich professionellere Strukturen und mehr Mittel“, so Rawe.

Der kürzlich ausgeschiedene Hörfunkchef von NDR 1 Niedersachsen, Eckhart Pohl, erinnert sich gern an die Paralympics im vergangenen Jahr. Die niedersächsischen Erfolge seien ausführlich im Hörfunkprogramm des NDR abgebildet worden. „Die Berichterstattung ist von meinen Kolleginnen und Kollegen nie als Verpflichtung empfunden worden, wir haben das aus tiefster Überzeugung gemacht“, sagte Pohl. Er wurde im Rahmen der Feierstunde mit der Ehrengabe des BSN ausgezeichnet. Er erhielt die Auszeichnung in Medaillenform für seine vorbildlichen Verdienste um die Bewusstseinsbildung des Behindertensports.

Bereits in Kürze gibt es ein Wiedersehen mit den Top-Athleten. Am 16. März wird bei der traditionellen, feierlichen Gala im GOP-Varieté Hannover der niedersächsische Behinderten-Sportler des Jahres 2017 proklamiert und geehrt.