17.03.2016 — 11.06.2016

DOSB Sportabzeichen-Tour

Noch lang hin bis zum 10. Juni? Ja und nein, denn längst wird im Hintergrund eifrig auf verschiedenen Ebenen an der 13. Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gearbeitet. Diese öffentlichkeitswirksame Sport-Werbe-Veranstaltung macht an diesem Tag Station im Hemke-Stadion in Bersenbrück. Den Tour-Stopp, der neben den klassischen Sport-Abzeichen-Aktionen auch ein vielfältiges Rahmen- und Mitmachprogramm beinhaltet, organisiert der Kreissportbund (KSB) Osnabrück-Land in Zusammenarbeit mit dem TuS Bersenbrück und der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück. Bereits seit mehreren Monaten steckt das Organisationsteam um Kersten Wick, Geschäftsführer des KSB, in der Planungsphase und konnte als tatkräftige Unterstützer unter anderem die Samtgemeinde Bersenbrück und das Gymnasium Bersenbrück gewinnen.

 

Ein ganzer Freitag von morgens um 8 Uhr bis abends um 17 Uhr ganz im Zeichen des Sportabzeichens, des Vierkampfes für Jedermann, für kleine und große Leute, die sich den unterschiedlichen Herausforderungen stellen und ihr sportliches Geschick in Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination testen. Als Lohn gibt es das entsprechende Sportabzeichen in Nadelform in Gold, Silber, Bronze oder ein Teilnahme-Urkunde. Und das in Bersenbrück, dem einzigen Ort in Niedersachsen bei dieser Deutschland-Tour, die am 3./4. Juni in Berlin startet und am 9. September in Sachsen endet.

Bersenbrück ist nicht von ungefähr einer von bundesweit vier inklusiven Veranstaltungsorten, der die Voraussetzungen schafft zur Teilnahme für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit unterschiedlichen geistigen, körperlichen und kulturellen Voraussetzungen, mit dem sich der LandesSportbund Niedersachsen für  den Tour-Stopp erfolgreich beim DOSB beworben hatte. Denn mit der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück und dem TuS Bersenbrück sind zwei erfahrene Inklusions-Kooperationspartner aktiv in die Planung und Organisation einbezogen.

 

Angesprochen und für eine Sportabzeichen-Teilnahme gewonnen wurden bisher vor allem (Förder-) Schulen und Kindertagesstätten aus der Region, denen der 10. Juni von 8 bis etwa 13 Uhr  gehört, mit dem Hemke-Stadion als Mittelpunkt einer bunten Vielfalt von Aktivitäten. Ab 13 Uhr sind Familien, Einzelpersonen, Firmen und Teams besonders angesprochen.  Neben den Disziplinen für das Sportabzeichen locken Mitmachangebote und prominente Persönlichkeiten wie  Frank Busemann oder Fernseh-Moderator Dennie Klose (Upss! Die Pannenshow) zum Mitmachen, was den Kids besonders viel Spaß machen dürfte.

Weitere Programm-Punkte wie beispielsweise eine attraktive Gemeinschaftsaufgabe, die Gäste, Teilnehmer und prominente Partner gleichermaßen vor eine große Herausforderung stellen wird, sind in der Planung.

 

Ansprechpartner für das gesamte Event sind Hildegard Fleddermann (hfleddermann@t-online.de) für den TuS Bersenbrück, Petra Böske (boeske@hph-bsb.de) für die Heilpädagogische Hilfe sowie Kersten Wick (Kersten.wick@ksb-osnabrueck.de) für den Kreissportbund Osnabrück-Land. Schulen, Kindergärten und größere Gruppen, die die Bedingungen für das Sportabzeichen (auch für Personen mit Behinderungen) ablegen möchten, sollten sich möglichst bis zum 25. April anmelden.