04.04.2016 — 10.04.2016

Blindenfußball bei den VFL-Vielfaltswochen in Wolfsburg

                                                                                                     

Blindenfußball bei Vielfaltswochen des VfL Wolfsburg

BSN informiert über Inklusion und Blindenfußball

 

Am 8. und 9. April werden, im Rahmen der VfL Wolfsburg-Vielfaltswochen, in Kooperation zwischen dem VfL und dem Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN) zwei Blinden­fußball­angebote organisiert. Am ersten Tag findet ein Kennenlernen der Sportart statt, an dem ins­gesamt 20 Schüler/-innen der Franz-Mersi Schule und des Theodor-Heuss-Gymnasi­ums teilnehmen. Die sowohl sehenden als auch nicht sehenden Schüler erhalten an diesem Tag ausgiebig die Möglichkeit, die Sportart Blindenfußball zu erleben. In insgesamt drei Stun­den, nur unterbrochen für eine kleine Stärkung, werden den Schülern Theorie und Praxis die­ser komplexen Sportart nahegebracht. Stattfinden wird dies auf dem Außenfeld der Socca­Five-Arena in Wolfsburg, also unter besten Voraussetzungen. Eine Woche vor der VfL-Viel­falts­woche wird beim Spiel gegen den SV Darmstadt 98 beim Audiokommentar für die blin­den Fans Werbung gemacht und zum Event am 9. April eingeladen. Denn dann findet der große Partnerevent statt, bei dem inklusive Sportarten vorgestellt werden und man Stati­o­nen zum Thema Vielfalt für Fans und Besucher durchlaufen kann. Zusätzlich wird es ein Ge­winnspiel geben, an dem man durch das Besuchen der unterschiedlichen Stationen automa­tisch teil­nimmt. Der Event ist zuerst nur für Partnerschulen, -vereine und -kitas bestimmt, öffnet aber ab zwei Stunden vor Anpfiff der Bundesligapartie am Abend auch noch für alle interessierten Fans. Die zwölf Stationen, darunter vier Blindenfußballstationen, erstrecken sich rund um die Volkswagen Arena, die VfL-FußballWelt und das Außengelände des AOK-Stadions. Ziel dieser Stationen ist es, sich kennenzulernen, gemeinsam die inklusiven Sport­arten zu erleben und allgemein für den inklusiven Sport zu sensibilisieren. Die Mitmach-Möglichkeiten sollen bei den Menschen Interesse wecken und sie dazu animieren, selbst inklusiv Sport zu treiben, vielleicht sogar Blindenfußball. Als kleines Extra sind die Schüler/-innen, die bereits am Vor­tag ihr Programm hatten, als Helfer eingeladen und sollen ihr Ge­lerntes den Besuchern prä­sen­tieren. Zusätzlich dürfen sie beim Bundesligaspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 erleben, wie es ist, als blinder Fan ins Stadion zu gehen und das Spiel mit Hilfe eines Spielbeschreibers ver­an­schaulicht zu bekommen. Vom BSN begleiten Maurizio Valgolio (Fußballkoordinator), Kristian Adrian Mann (Fachwart Blindenfußball) und Lena Mink (Res­sort­leiterin Breitensport/ Jugend/Schule) dieses Projekt und werden vor Ort den BSN vertre­ten. Ebenfalls wird vor Ort sein, als Gastreferent und häufiger Partner des BSN im Blinden­fuß­ball, Wolf Schmidt (Trainer der Blindenfußballmannschaft des St. Pauli).